Am 15. März 1996 wurde Martin Kemming, ein Aussteiger aus der rechten Szene, in Dorsten-Rhade (Nordrhein-Westfalen) von dem Neonazi Thomas Lemke erschossen. Er hielt Kemming, der ihn zuvor angezeigt und belastet hatte, für einen Verräter.

 

Martin Kemming
26 Jahre