Am 23. September 1997 wurde er in Angermünde (Brandenburg) mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden, die ihm junge Männer »aus purer Langeweile« zugefügt hatten. Knapp ein Jahr später, am 30. August 1998, starb er im Krankenhaus, ohne noch einmal aus dem Koma aufgewacht zu sein.

Erich Fisk