Er wurde am 7. Oktober 2003 in Overath (Nordrhein-Westfalen) von einem Neonazi in seiner Anwaltskanzlei hingerichtet. Der ehemalige Söldner zwang Hartmut Nickel und seine Tochter zu Boden und tötete sie durch Kopfschüsse. Zuvor hatte er bereits dessen Ehefrau erschossen. Der Täter sah in Nickel, der Jahre zuvor eine Zivilklage gegen ihn gewonnen hatte, einen Juristen, der sich »am deutschen Rechtswesen aus Habgier und Vorteilsnahme vergriffen« habe.

Hartmut Nickel
61 Jahre